The Magnolia Story

This eBook includes the full text of the book plus

You are here: Home - Books - „Wir wurden wie blödsinnig vom Feind beschossen“: Menschen und Schiffe in der Skagerrakschlacht 1916


„Wir wurden wie blödsinnig vom Feind beschossen“: Menschen und Schiffe in der Skagerrakschlacht 1916

„Wir wurden wie blödsinnig vom Feind beschossen“: Menschen und Schiffe in der Skagerrakschlacht 1916 By Kathrin Orth Wir wurden wie bl dsinnig vom Feind beschossen Menschen und Schiffe in der Skagerrakschlacht Am Nachmittag des Mai trafen die britische Grand Fleet und die deutsche Hochseeflotte eher zuf llig in dem Seegebiet vor dem Skagerrak aufeinander Daraus entwickelte sich die gr te Seeschlacht

  • Title: „Wir wurden wie blödsinnig vom Feind beschossen“: Menschen und Schiffe in der Skagerrakschlacht 1916
  • Author: Kathrin Orth
  • ISBN: 3945861349
  • Page: 171
  • Format:
  • „Wir wurden wie blödsinnig vom Feind beschossen“: Menschen und Schiffe in der Skagerrakschlacht 1916 By Kathrin Orth Am Nachmittag des 31 Mai 1916 trafen die britische Grand Fleet und die deutsche Hochseeflotte eher zuf llig in dem Seegebiet vor dem Skagerrak aufeinander Daraus entwickelte sich die gr te Seeschlacht des Ersten Weltkrieges.100 deutsche Einheiten k mpften mit gro em Eifer und Enthusiasmus bis in den fr hen Morgen des 1 Juni gegen 151 britische Schiffe und Boote Die britischen Verluste an Personal und Material waren deutlich h her, sodass sich die Besatzungen der Einheiten der Hochseeflotte nicht ganz grundlos als Sieger f hlten An der grunds tzlich ung nstigen seestrategischen Lage des Deutschen Reiches nderte dies jedoch nichts.Der Verlauf der Schlacht ist an Hand der offiziellen Unterlagen intensiv erforscht, bewertet und kommentiert worden.In diesem Buch sollen nun kommen die Teilnehmer der Schlacht selbst zu Wort ob Admiral oder einfacher Matrose Briefe, Tagebuchaufzeichnungen, Berichte und Memoiren vermitteln die ganz individuellen Eindr cke und Emotionen, die die M nner der Hochseeflotte an Freunde, Familie und die interessierte ffentlichkeit weitergaben Dabei hingen der Blick des Einzelnen von der jeweiligen Gefechtstation ab mal lag diese in der Tiefe des Maschinenraumes, mal auf der Kommandobr cke Ein Artillerieoffizier im Gesch tzturm sah die Schlacht aus einer anderen Perspektive als der Marineassistenzarzt auf dem Verbandsplatz Die hier wiedergegebenen Augenzeugenberichte erm glichen einen neuen Blick auf ein f r die pers nlich Betroffenen epochales Ereignis.
    „Wir wurden wie blödsinnig vom Feind beschossen“: Menschen und Schiffe in der Skagerrakschlacht 1916 By Kathrin Orth

    • [PDF] Read ☆ „Wir wurden wie blödsinnig vom Feind beschossen“: Menschen und Schiffe in der Skagerrakschlacht 1916 : by Kathrin Orth
      171 Kathrin Orth
    „Wir wurden wie blödsinnig vom Feind beschossen“: Menschen und Schiffe in der Skagerrakschlacht 1916

    One thought on “„Wir wurden wie blödsinnig vom Feind beschossen“: Menschen und Schiffe in der Skagerrakschlacht 1916

    1. None on said:

      Es ist gut geschrieben, aber es sind leider sehr viele sachliche und technische die Schiffe betreffende Fehler enrhalten, die sich sehr leicht h tten korrigieren lassen So wird beispielsweise die Derfflinger Klasse als erste Klasse mit reinem Turbinenantrieb beschrieben Dieser war ab SMS von der Tann f r Gro kampfschiffe obligatorisch An einer Stelle wird SMS Seydlitz als Hippers Flaggschiff in der Skagerak Schlacht bezeichnet, das war anf nglich L tzow , nach deren ausfall Moltke Dann wird einm [...]

    2. None on said:

      Dieses Buch er ffnet eine neue Perspektive auf die Seeschlacht im Skagerrak Der Verlauf der Schlacht ist weithin bekannt und wird anl sslich ihres 100 Jahrestages in vielen Medien geschildert Das Buch von Orth und Kliem ist jedoch einzigartig, da es Angeh rige der deutschen Schiffe und Boote zu Wort kommen l sst Es ist eben v llig anders, ob ein Offizier die Gefechte schildert oder ein Heizer, der tief im Bauch eines Schiffes versuchen muss, an Informationen ber den Verlauf der Schlacht heran zu [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *