The Magnolia Story

This eBook includes the full text of the book plus

You are here: Home - Books - Totgedacht: Warum Intellektuelle unsere Welt zerstören (Politik, Recht, Wirtschaft und Gesellschaft / Aktuell, sachlich, kritisch, christlich)


Totgedacht: Warum Intellektuelle unsere Welt zerstören (Politik, Recht, Wirtschaft und Gesellschaft / Aktuell, sachlich, kritisch, christlich)

Totgedacht: Warum Intellektuelle unsere Welt zerstören (Politik, Recht, Wirtschaft und Gesellschaft / Aktuell, sachlich, kritisch, christlich) By Roland Baader Totgedacht Warum Intellektuelle unsere Welt zerst ren Politik Recht Wirtschaft und Gesellschaft Aktuell sachlich kritisch christlich Hat Roland Baader mit bisher zehn B chern darunter Meilensteine der Freiheitsliteratur wie Kreide f r den Wolf Fauler Zauber und Die belogene Generation alle Spielarten des Sozialismus und Kollektivi

  • Title: Totgedacht: Warum Intellektuelle unsere Welt zerstören (Politik, Recht, Wirtschaft und Gesellschaft / Aktuell, sachlich, kritisch, christlich)
  • Author: Roland Baader
  • ISBN: 3935197268
  • Page: 364
  • Format:
  • Totgedacht: Warum Intellektuelle unsere Welt zerstören (Politik, Recht, Wirtschaft und Gesellschaft / Aktuell, sachlich, kritisch, christlich) By Roland Baader Hat Roland Baader mit bisher zehn B chern darunter Meilensteine der Freiheitsliteratur wie Kreide f r den Wolf, Fauler Zauber und Die belogene Generation alle Spielarten des Sozialismus und Kollektivismus scharfsinnig entlarvt und widerlegt, so geht er diesmal der spannenden Frage nach, welche Motive einen Gro teil der Intellektuellen dazu bewegen, vorzugsweise den falschen Ideen anzuh ngen So zeigt Baader auf, dass seit Philosophen und Literaten ber den Staat und die Gesellschaft nachdenken also von der Antike bis heute , sie von Utopien und kollektivistischen Gesellschaftsbildern fasziniert sind Insbesondere die totalit ren Systeme des 20 Jahrhunderts Kommunismus, Sozialismus, Nationalsozialismus waren zun chst Kopfgeburten von Intellektuellen Aber auch die weicheren Varianten eines latenten Totalitarismus wie Wohlfahrtsstaat, Multikulturalismus und Political Correctness wurden und werden aus dem Scho der Intelligenzia geboren und sind mit Millionen von Schriften und Reden zu m chtigen Zeitgeiststr mungen geworden F lle, Vielfalt und Konstanz der destruktiven Bewegungen der alten wie der neuen sind kein Zufall Dahinter stecken Gesetzm igkeiten und psychologische Muster, die dem Denken und F hlen vieler Intellektueller fast milieuspezifisch zuzuordnen sind Sie herauszufinden und dem Licht der logischen Analyse auszusetzen, ist Aufgabe dieses Buches Trotz der komplizierten und komplexen Zusammenh nge, gelingt es dem Autor, die Erkundung der Ursachen zu einer faszinierenden Reise werden zu lassen.
    Totgedacht: Warum Intellektuelle unsere Welt zerstören (Politik, Recht, Wirtschaft und Gesellschaft / Aktuell, sachlich, kritisch, christlich) By Roland Baader

    Pfusch mit R Wert macht Schweiz zu Geisterland Inside Keiner fragt, wieviele sind mit oder an dem China Virus dahingegangen, wieviele starben im gleichen Zeitraum der Vorjahre, wie alt waren die Verstorbenen, warum gibt es keine Grippetoten mehr diese Statistik wurde entfernt , warum sind die Spitler im Schnitt nicht voll

    • Free Read Totgedacht: Warum Intellektuelle unsere Welt zerstören (Politik, Recht, Wirtschaft und Gesellschaft / Aktuell, sachlich, kritisch, christlich) - by Roland Baader
      364 Roland Baader
    Totgedacht: Warum Intellektuelle unsere Welt zerstören (Politik, Recht, Wirtschaft und Gesellschaft / Aktuell, sachlich, kritisch, christlich)

    One thought on “Totgedacht: Warum Intellektuelle unsere Welt zerstören (Politik, Recht, Wirtschaft und Gesellschaft / Aktuell, sachlich, kritisch, christlich)

    1. None on said:

      Ja das Buch ist ein echter Baader Sprachlich geht es m chtig zur Sache und auch inhaltlich l t Roland Baader hier keinen Punkt au en vor, der durch die Verstaatlichung der Intellektuellen aus dem Ruder geraten ist dabei bietet Baader auch Alternativen an, wobei die meisten Unarten des von Ihm kritisierten Intellektualismus einfach blo weggelassen zu werden brauchen Ein gut lesbares und umfassendes Buch zum Thema.

    2. None on said:

      Dieses war das zweite Buch, das ich von Roland Baader gelesen habe und es hat mich genauso gefesselt, wie Die belogene Generation , in der der Autor schon auf die problematischen Entwicklungen in der deutschen Bildungslandschaft aufmerksam gemacht hat.Die Lekt re von totgedacht hat meinen Blick auf die Bildungs sowie die politische und mediale Landschaft Deutschlands, also jenen Bereichen in denen sich die Intellektuellen ein Stelldichein geben, noch einmal entscheidend gesch rft.Baader zeigt, d [...]

    3. None on said:

      An allem muss man zweifeln und Baader zweifelt tats chlich so ziemlich an allem, am st rksten jedoch am repressiven System des Sozialismus Da kann ich ihm nur uneingeschr nkt zustimmen, und das gro e Verdienst dieses Buches ist es, die verheerende Rolle des neuen Intellektuellen Proletariats hierbei klar herauszuarbeiten Heerscharen von zumeist linken Uni Absolventen irgendwelcher Geschw tzwissenschaften fallen ber uns her um als Gleichstellungsbeauftragte, Gender Irrsinnige oder im permanenten [...]

    4. None on said:

      Das Buch ruft bei mir gemischte Reaktionen hervor Zun chst muss man sich einmal an die etwas eigent mliche Definition eines Intellektuellen bei Baader gew hnen Damit meint er n mlich explizit nur jene, die sich ganz den linken Idealen, National Sozialismus, Kommunismus usw verschrieben haben Gro e Liberale oder konomen z hlen hier nicht dazu Man gewinnt den Eindruck, diese seien ein paar wenige Rebellen, gegen das linke Establishment gewesen, was zum Gl ck nicht so war.Mit dieser Definition l uf [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *